• Stiftung ELA sponsert Grundschule Maximilianschule Rütenbrock

          • Mit einem Antrag an die Stiftung ELA Haren fing alles an:

            Mit großer Freude nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 mit ihrer Klassenlehrerin Klaudia Kamphuis und Schulleiterin Hildegard Brinker fünf Kinderfahrzeuge zur Erweiterung des Fuhrparks entgegen: Ein Sulky und vier Foot Twister. Ein paar neonfarbene Softbälle durften natürlich auch nicht fehlen. 

            Überbringer dieses Geschenkes waren Herr Tim Albers und seine Mitarbeiterin Frau Tanja Temmen, Mutter eines Schülers der Klasse 2.

            Alle Schülerinnen und Schüler durften gleich die Geräte „auf Herz und Nieren“ prüfen. Dazu eignete sich am besten die große gepflasterte Freifläche im Innenhof des Schulgeländes, die ganz bewusst auch so angelegt wurde, dass es richtig Spaß macht, sich dort „auszutoben“.

            „Das ist aber ein tolles Geschenk!“, klang es aus dem Munde eines Zweitklässlers. 

            Die Kinder der Grundschule werden sicher noch sehr lange Freude an ihren neuen Fahrzeugen haben.

            Schulleiterin Hildegard Brinker bedankte sich bei Kaffee und Kuchen noch einmal herzlich für die außerordentlich großzügige Spende  und wünschte alles Gute für die weitere Zusammenarbeit.

          • Klassenbildungstage in Sögel im November 2021

          • Für drei Schultage (08.11.-10.11.) wurden unsere Sechstklässler ins Mittelalter in die Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth gebeamt!

            Tag 1:

            Die kleinen „Magneten“ haben sich über „Kontakto“-Franzi aufgeladen und konnten so gemeinsam das Säuremonster bezwingen. Durch gegenseitiges Helfen und Loben kamen sie schnell auf die andere Seite zur rettenden Statue des Kurfürsten Clemens August. 

            Nur unser schneller „Jediritter“ Tim muss noch beim nächsten Mal überlistet werden, indem wir ihn die Wäscheklammern konzentrierter klauen!

            Nachdem unser Dreamteam 25 Aufgaben in grandiosen 21 Minuten erfolgreich gegen Franzi gewonnen hat, klang der erste Abend als Party im Gruppenraum aus. Zoé und Lukas feierten ihren Geburtstag bei einem zuckerhaltigen Buffet bis in den späten Abend!

            Tag 2:

            Die Ritter der Maxischule erhielten gleich morgens die gefährliche Aufgabe, das Drachen-Ei vor dem Zerbrechen zu bewahren. Gar nicht so einfach, wenn die ausscheidenden Schüler durch ihre Beine den Weg versperren!

            Eine nicht ganz einfache Gruppenaufgabe folgte daraufhin: Die Erstellung von vier möglichst passgenauen Wappen, nur viermal durften sich einzelne Gruppenmitglieder absprechen!!! Aber auch das meisterten die Schüler mit Bravour!

             

            Beim anschließenden Arktos-Game musste der sichere Weg über die Platten gefunden werden. Dabei war nicht nur die Konzentration jedes Einzelnen gefragt: Absprachen und Geduld waren hier als Team gefordert!

             

            Nach der Mittagspause ging es zur Schlossbesichtigung, bei der uns Melanie einen Tag des Kurfürsten Clemens August in den Gemäuern und des Schlossparkes näherbrachte! Die dortigen Kloaken (Toiletten) wollten wir jedoch ungern benutzen!

             

            In der Einheit des Nachmittages schützten die Schüler ihre eigenen Kronkorken vor Angriffen der anderen. Im anschließenden Plättchenspiel sollten sie den eigenen Gewinn maximieren! Auch hier erkannten unsere Ritter schnell: Im Teamwork können alle schneller „gewinnen“ als durch eigennütziges Denken!

             

            Nach einer „Reise nach Jerusalem“ und dem Spiel „Alle, die…“ haben wir den letzten Abend gemeinsam beim Lagerfeuer und Stockbrotessen abgeschlossen!

             

             

            Tag 3:

            Heute stand die Abreise auf dem Plan und alles, was es zu organisieren gab. Bei einer Klassenfahrt gehörten auch Dienstedazu. So mussten unsere Schüler heute den Spüldienst übernehmen und das Außengelände säubern. Auch in unseren Räumen mussten sie der Teamerin Franzi helfen, alles wieder an Ort und Stelle zu bringen. Nach einer Feedbackrunde „Die Hand“ ging es ans Verabschieden.

             

            Wir sind uns alle einig: Das war eine tolle Klassenreise mit vielen Erkenntnissen und Zielen für unseren weiteren Weg!

            Sögel - wir kommen gerne wieder!!!

          • Außerschulische Lernorte aktiv nutzen - Ausflug in das ,,Tinner Loh"

          • ,,Können wir bitte jeden Dienstag in den Wald fahren?", fragten die SchülerInnen nach einem gelungenen Ausflug in das Naturschutzgebiet,,Tinner Loh". Die Klassen 3 und 4 waren am Dienstag, den 2.11.2021 zu Besuch im alten Buchenwald hinter Tinnen. Beim Wald-Bingo sammelten die Kinder unterschiedliche Schätze des Waldes und ordneten den Bäumen die passenden Blätter, Zweige und Früchte zu. Sie entdeckten außerdem die Spur des Borkenkäfers und viele weitere kleine Waldbewohner.

          • Präventionstag des Jahrgangs 7

          • In der letzten Woche vor den Herbstferien konnten die SchülerInnen des Jahrgangs 7 ihre Schultaschen für einen Tag Zuhause lassen. Denn für sie fand am 14. Oktober 2021 ein Präventionstag statt.

            Der Tag begann mit einem eindrucksvollen Vortrag von Herrn Hauptkommissar Hartmut Bruns. Er informierte über die Gefahren des Internets, Cybermobbing und wichtige Regeln bei der Handynutzung. Frau Reiners vom Deutschen Kinderschutzbund Emsland sensibilisierte die Jugendlichen anschließend zum Thema sexualisierte Gewalt und warb für mehr Toleranz und Akzeptanz.

            Die Organisation des Präventionstags erfolgte durch unsere Schulsozialarbeiterin Bettina Schulten. Von der Durchführung und den Inhalten dieses Tages können alle SchülerInnen sowie die LehrerInnen im Alltag lange profitieren! 

             

          • Juniorwahl 2021

          • Für unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 bis 10 gab es in diesem Jahr die Möglichkeit an der Juniorwahl teilzunehmen. 

            Vorbereitend stand seit Beginn des Schuljahres der GSW-Unterricht gänzlich im Zeichen politischer Themen rund um den deutschen Bundestag und die Wahlen. Im Fokus des Projekts steht das Üben und das Erlernen von Demokratie.

            Besonders das Engegement unserer Wahlhelferinnen und Wahlhelfer aus der Klasse 10a, unterstützt durch ihre Politiklehrerin Frau Bramsmann, darf an dieser Stelle besonders gelobt werden. Vielen Dank für die Einrichtung des Wahlraums, die Koordination der Abläufe und die Unterstützung bei der Auswertung.

          • Einschulungsfeier der Maximilianschule

          • Am Samstag, 04.09.2021 begann die Einschulungsfeier der Maximilianschule um 9.00 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der Aula.

            Das Motto lautete: ,,Du stellst meine Füße auf weiten Raum“

            Im Anschluss an den Gottesdienst begrüßte die Schulleiterin Frau Brinker alle Erstklässler und deren Eltern.

            Die Kinder der Klassen 2, 3 und 4 hatten Videobeiträge vorbereitet, mit denen sie ebenfalls alle Erstklässler willkommen hießen.

            Die Klassen 1a und 1b waren ganz begeistert von den Präsentationen.

            Anschließend folgten sie ihren Klassenlehrerinnen Frau Litmeyer und Frau Otto in die neuen Klassenräume zur ersten Unterrichtsstunde.

          • Schachturnier am 15.08.2021

          • Liebe Schulgemeinschaft,

            im Anhang befindet sich die Einladung zum Schachturnier am 15.08.2021 in Papenburg. Anmeldeschluss ist der 8.08.2021. Alle Schachfreunde dürfen sich gern angesprochen fühlen und teilnehmen, insbesondere unsere Mitglieder der Schach-AG.Diese Veranstaltung ist keine Schulveranstaltung. Jeder Interessent meldet sich selbst an. Ich wünsche allen viel Freude und Erfolg.

            H. Brinker

            Oberschulrektorin

          • „Auf Wiedersehen,  Frau Kroner!“

          • Am 13.07.2021 verabschiedete sich das Maxi-Team von seiner langjährigen Kollegin Ann-Christin Kroner (ehemals Derda). Sie war seit 2012 an unserer Schule tätig und unterrichtete bis zu ihrer Elternzeit 2018 überwiegend im Grundschulbereich. Wir wünschen Frau Kroner für ihren Neustart an der Grundschule Bookhof in Herzlake alles Gute!

          • Rütenbrocker Entlassschüler - ,,Mit Abstand die Besten!"

          • Mit zwei ansprechnenden Gottesdiensten in der St. Maximilian-Kirche Rütenbrock wurden 37 Entlassschüler und - schülerinnen von Schulleiterin Hildegard Brinker und den Klassenlehrern Lina Tieben, Kirsten Brand-Saßen, Renate Langen-Fillies und Jens Gerdelmann, verabschiedet. Unter dem Motto ,,Mit Abstand die Besten" erinnerten sich Eltern, Lehrer und Schüler an die vergangenen Jahre.

          • MaximilianschülerInnen nehmen erfolgreich an der 60. Mathematik- Olympiade teil

          • Die Mathematik- Olympiade ist ein vom Niedersächsischen Kultusministerium geförderter Einzelwettbewerb ab der dritten Klasse. Er verläuft getrennt nach Klassenstufen und wird jährlich bundesweit angeboten. Über 1000 niedersächsische Grundschulen und Gymnasien beteiligen sich an der Mathematik- Olympiade.

            Der Wettbewerb läuft über 3 Runden mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad. Ab der dritten und letzten Runde -  der Landesrunde - nahmen dann noch 6 Kinder der Maximilianschule (Ben Henner Mensen, Tim Schuster, Marie Mecklenborg aus Klasse 4, Carolin Jänen, Meike Landwehr, Steffen Thole aus Klasse 3) eifrig teil. Es sind Aufgaben zu bearbeiten, die vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Aufgabenstellungen erfordern. Allein die Teilnahme an der Landesrunde ist schon ein großer Erfolg.

            Steffen Thole konnte sogar einen hervorragenden 2. Platz aller dritten Klassen belegen. Das ist eine tolle Leistung!

            Zu der erfolgreichen Teilnahme allen fleißigen Mathematikern der Maximilianschule einen Herzlichen Glückwunsch!

          • Plattdeutscher Lesewettbewerb in der Grundschule

          • Am Freitag, 11.06.2021 starteten wir den Lesewettbewerb in den Klassen 3, 4a und 4b.

            Sehr erfreulich ist, dass sich in jeder der drei Klassen 7-8 Kindern bereit erklärten, den plattdeutschen Lesetext „Babysitten“ vorzutragen.

             Alle Teilnehmer wurden mit einem Sportbeutel mit der Aufschrift:

            ,,Bi us hett dat Moin“ belohnt.

            Die Klassensieger sind:

            • Klasse 3: Carolin Jänen
            • Klasse 4a: Lena Kamp
            • Klasse 4b: Heide Griep

            Nach der Ermittlung der Klassensieger erfolgte am Dienstag, 15.06.2021 die Entscheidung, wer in diesem Jahr unsere Schulsiegerin wird.

            Diese Entscheidung fiel der Juri, bestehend aus Frau Brinker, Frau Gräwer, Frau Kamphuis und Frau Litmeyer, sehr schwer.

            Alle drei Schülerinnen hatten sich super vorbereitet und es machte Spaß, ihnen beim Vorlesen zuzuhören.

            Am Ende wurde Lena Kamp als Schulsiegerin ermittelt.

            Sie erhielt eine Urkunde und einen Gutschein im Wert von 10€.

          • Vorlesewettbewerb: Unser Schulsieger heißt Etienne

          • Auch in diesem Schuljahr fand der jährliche Vorlesewettbewerb an der Maximilianschule statt. Im Rahmen des Deutschunterrichts trainierten die Schüler*innen des Jahrgangs 6 dafür fleißig verschiedene Lesetechniken, interpretierten Buchausschnitte, stellten ihre Lieblingsbücher vor und übten das betonte, spannende Vorlesen.

            Die Leser*innen machten es ihren Deutschlehrerinnen nicht leicht, die besten unter ihnen zu bestimmen. Nach mehreren Entscheidungsrunden standen Alexandrea Targus als Klassensiegerin der 6a und Etienne Schildt als Klassensieger der 6b fest. 

            Anschließend traten Alexandra und Etienne in weiteren Vorleserunden vor der Jury, die in diesem Jahr aus Frau Brinker und Herrn Schneider bestand, gegeneinander an. Nach einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen fiel schließlich die Entscheidung: Unser Schulsieger im Vorlesewettbewerb heißt Etienne.

            Das gesamte Maxi-Team gratuliert euch, Alexandra und Etienne, zu diesem Erfolg!

             

          • Ausblick zum Szenarienwechsel

          • Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

            wie Sie den Briefen des Ministers und der Schulleitung bereits entnehmen konnten, gelten ab dem 31. Mai 2021, folgende Regelungen für den Schulbetrieb:

            Im Landkreis Emsland liegen die Insidenzwerte momentan unter 50, so dass wir davon ausgehen, dass alle Schülerinnen und Schüler ab dem 31. Mai wieder am Präsenzunterricht teilnehmen können. Detaillierte Informationen zum Schulbetrieb an der Maximilianschule sind Ihnen bereits als Elterninformationen zugegangen.

             

            HINWEIS: In der Schulmensa wird ab dem 31. Mai wieder eine Mittagsverpflegung angeboten.

            Vom 31. Mai bis zum 10. Juni gibt es täglich ein ,,Überraschungsmenü".

            Ab dem 15. Juni erfolgt die Bestellung nach Menüplan.

            Das Kollegium der Maximilianschule wünscht allen Schülerinnen und Schülern in der kommenden Wochen einen guten Start!

          • Alle guten Dinge sind drei

          • Quelle: Presseinformation der Stadt Haren vom 07.05.2021 Nr.27/2021

            Nach dem Neubau der Grundschule als Anbau an die Oberschule Maximilianschule in Rütenbrock und der Neugestaltung der Außenanlagen erfolgt nun der Umbau des Verwaltungstraktes. Diesen nutzen zukünftig beide Schulformen gemeinsam.

            Haren (Ems). Bereits im Dezember 2019 konnten die neuen Räumlichkeiten der Grundschule in Rütenbrock bezogen werden. Der Neubau wurde als Anbau an die bestehende Oberschule Maximilianschule umgesetzt. Es folgte im Jahr 2020 die Umgestaltung der Außenanlagen. Damit beide Schulformen, die Grundschule und die Oberschule, weitere Synergien nutzen können, wird nun ein gemeinsamer Verwaltungstrakt geschaffen. „Mit dieser Baumaßnahme runden wir die jahrelangen Tätigkeiten an der Maximilianschule ab. Wir haben stark in die Bildungsinfrastruktur und damit in die Zukunft investiert“, beschreibt Bürgermeister Markus Honnigfort.

            Der Anbau zeigte den Bedarf an einem größeren Lehrerzimmer und an weiteren sanitären Anlagen sowie an Besprechungsräumen im Gebäude auf. Für eine gemeinsame Nutzung ist die bisherige Lage der Büros des Schulleiterteams ebenfalls ungünstig. Daher hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Haren (Ems) Ende Februar 2019 das Architekturbüro Michael Becker aus Haren (Ems) mit der Überplanung des bestehenden Verwaltungstraktes beauftragt. Der Entwurf sieht vor, dass ein allgemeiner Unterrichtsraum zukünftig als Verwaltungstrakt genutzt werden soll. Zudem kann mit dieser Umnutzung gleichzeitig eine verbesserte Lehrerzimmersituation und eine neue Eingangssituation in Richtung Schulstraße hergestellt werden. Das Sekretariat ist nach dem Umbau direkt dem Eingangsbereich zugeordnet. Die Schulleiterbüros sind unmittelbar an das Sekretariat angeordnet. Die Büros der Schulsozialarbeiterin, des didaktischen Leiters sowie der Oberschulkonrektorin sind zukünftig ebenfalls im Verwaltungsbereich der Maximilianschule zu finden. Das Lehrerzimmer wird aufgrund des Mehrbedarfs vergrößert. Es werden dort zudem eigene PC-Arbeitsplätze und eine Teeküche geschaffen. Besprechungsräume werden in den neuen Planungen ebenfalls berücksichtigt. Die Sanitäranlagen für die Lehrerschaft wurden vergrößert und neu im Gebäude angeordnet. Des Weiteren wird der Hausmeisterraum verlegt und kleinere Umbaumaßnahmen an den Schülertoiletten vorgenommen. Stadtbaurat Henrik Brinker gibt an, dass sich die Planungskosten der Maßnahme auf rund 100.000 Euro und die Baukosten auf rund 650.000 Euro belaufen würden. „Das Architekturbüro Michael Becker aus Haren-Altenberge hat bereits den Anbau der Grundschule planerisch begleitet. Daher waren die örtlichen Gegebenheiten bekannt und es machte Sinn den Verwaltungstrakt auch über dieses Büro planen zu lassen. Umgesetzt wird die Maßnahme gewerkeweise von verschiedenen örtlichen Handwerksbetrieben“, so der Stadtbaurat. Schulleiterin Hildegard Brinker freut sich darauf ihr neues Büro bald beziehen zu können. „Der gesamte Schulablauf wird von dem gemeinsamen Verwaltungstrakt profitieren können. Der Austausch unter dem Kollegium der Grundschule und der Oberschule kann somit optimiert werden“, erläutert sie. Arnold Terborg, Ortsvorsteher in Rütenbrock, ist ebenfalls erfreut, dass nun auch die letzte größere Maßnahme an der Oberschule Maximilianschule umgesetzt wird. „Wir schaffen damit einen schönen Schulkomplex, in dem die Kinder aus Rütenbrock und Umgebung von der Grundschule bis zur Oberschule unter einem Dach unterrichtet werden können. Beide Schulen können Synergien noch besser ausschöpfen“, betont er abschließend.

            Besichtigten die Baustelle unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen:

            Bürgermeister Markus Honnigfort, Stadtbaurat Henrik Brinker, Gerhard Tholen vom Architekturbüro Michael Becker, Ortsvorsteher Arnold Terborg, Schulleiterin der Oberschule Maximilianschule Hildegard Brinker sowie Oberschulkonrektorin Regina Smolarek (v.l.). Foto: Stadt Haren (Ems).

          • Dein Corona Selbsttest

          • Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

            dieses kurze Video des Herstellers zeigt die korrekte Durchführung des Selbsttests.


    • Kontakt

      • Maximilianschule Rütenbrock
      • 05934 7048-0
      • Schulstr. 2 49733 Haren (Ems) Germany
      • info@maximilianschule.de
  • Fotogalerie

      Noch keine Daten zum Anzeigen