• Bundesweiter Vorlesetag 2021

          • Am diesjährigen bundesweiten Vorlesetag (19.11.2021) begeisterten vier Vorleser die Kinder der Klassen 1-4 der Maximilianschule in Rütenbrock.

            Klaudia Krüssel vom Kinder- und Jugendhaus Leuchtturm las in den ersten Klassen die Geschichte „Kein Problem, sagt Papa Eisbär“ von Henning Callsen und Sabine Wilharm. In der zweiten Klasse hörten die Kinder die Geschichte „Latte Igel und der Wasserstein“ von Sebastian Lybeck, vorgelesen von Michaela Hoffmann (Schulamt der Stadt Haren).  „Snöfrid aus dem Wiesental“ von Andreas H. Schmachtl wurde in der dritten Klasse von Iris Ehl, der Gemeindereferentin aus Rütenbrock vorgelesen, sowie „Funklerwald“ (Stefanie Taschinski) von Maria Doornbos (Sekretariat der Maximilianschule Rütenbrock).

            Als Anerkennung überreichten die Klassenlehrer der jeweiligen Jahrgänge den Leserinnen die offizielle Vorleserurkunde mit den Unterschriften der Kinder, vebunden mit einem kleinen Präsent. Die Kinder bedankten sich bei den Leserinnen mit großem Applaus. Der Förderverein der Maximilianschule Rütenbrock spendierte den Kindern zur Feier des Tages jeweils Kuchen und Muffins. Für die Erwachsenen gab es im Anschluss ein Frühstück.

            Ein gelungener Tag für alle Beteiligten.

          • Stiftung ELA sponsert Grundschule Maximilianschule Rütenbrock

          • Mit einem Antrag an die Stiftung ELA Haren fing alles an:

            Mit großer Freude nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 mit ihrer Klassenlehrerin Klaudia Kamphuis und Schulleiterin Hildegard Brinker fünf Kinderfahrzeuge zur Erweiterung des Fuhrparks entgegen: Ein Sulky und vier Foot Twister. Ein paar neonfarbene Softbälle durften natürlich auch nicht fehlen. 

            Überbringer dieses Geschenkes waren Herr Tim Albers und seine Mitarbeiterin Frau Tanja Temmen, Mutter eines Schülers der Klasse 2.

            Alle Schülerinnen und Schüler durften gleich die Geräte „auf Herz und Nieren“ prüfen. Dazu eignete sich am besten die große gepflasterte Freifläche im Innenhof des Schulgeländes, die ganz bewusst auch so angelegt wurde, dass es richtig Spaß macht, sich dort „auszutoben“.

            „Das ist aber ein tolles Geschenk!“, klang es aus dem Munde eines Zweitklässlers. 

            Die Kinder der Grundschule werden sicher noch sehr lange Freude an ihren neuen Fahrzeugen haben.

            Schulleiterin Hildegard Brinker bedankte sich bei Kaffee und Kuchen noch einmal herzlich für die außerordentlich großzügige Spende  und wünschte alles Gute für die weitere Zusammenarbeit.

          • Klassenbildungstage in Sögel im November 2021

          • Für drei Schultage (08.11.-10.11.) wurden unsere Sechstklässler ins Mittelalter in die Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth gebeamt!

            Tag 1:

            Die kleinen „Magneten“ haben sich über „Kontakto“-Franzi aufgeladen und konnten so gemeinsam das Säuremonster bezwingen. Durch gegenseitiges Helfen und Loben kamen sie schnell auf die andere Seite zur rettenden Statue des Kurfürsten Clemens August. 

            Nur unser schneller „Jediritter“ Tim muss noch beim nächsten Mal überlistet werden, indem wir ihn die Wäscheklammern konzentrierter klauen!

            Nachdem unser Dreamteam 25 Aufgaben in grandiosen 21 Minuten erfolgreich gegen Franzi gewonnen hat, klang der erste Abend als Party im Gruppenraum aus. Zoé und Lukas feierten ihren Geburtstag bei einem zuckerhaltigen Buffet bis in den späten Abend!

            Tag 2:

            Die Ritter der Maxischule erhielten gleich morgens die gefährliche Aufgabe, das Drachen-Ei vor dem Zerbrechen zu bewahren. Gar nicht so einfach, wenn die ausscheidenden Schüler durch ihre Beine den Weg versperren!

            Eine nicht ganz einfache Gruppenaufgabe folgte daraufhin: Die Erstellung von vier möglichst passgenauen Wappen, nur viermal durften sich einzelne Gruppenmitglieder absprechen!!! Aber auch das meisterten die Schüler mit Bravour!

             

            Beim anschließenden Arktos-Game musste der sichere Weg über die Platten gefunden werden. Dabei war nicht nur die Konzentration jedes Einzelnen gefragt: Absprachen und Geduld waren hier als Team gefordert!

             

            Nach der Mittagspause ging es zur Schlossbesichtigung, bei der uns Melanie einen Tag des Kurfürsten Clemens August in den Gemäuern und des Schlossparkes näherbrachte! Die dortigen Kloaken (Toiletten) wollten wir jedoch ungern benutzen!

             

            In der Einheit des Nachmittages schützten die Schüler ihre eigenen Kronkorken vor Angriffen der anderen. Im anschließenden Plättchenspiel sollten sie den eigenen Gewinn maximieren! Auch hier erkannten unsere Ritter schnell: Im Teamwork können alle schneller „gewinnen“ als durch eigennütziges Denken!

             

            Nach einer „Reise nach Jerusalem“ und dem Spiel „Alle, die…“ haben wir den letzten Abend gemeinsam beim Lagerfeuer und Stockbrotessen abgeschlossen!

             

             

            Tag 3:

            Heute stand die Abreise auf dem Plan und alles, was es zu organisieren gab. Bei einer Klassenfahrt gehörten auch Dienstedazu. So mussten unsere Schüler heute den Spüldienst übernehmen und das Außengelände säubern. Auch in unseren Räumen mussten sie der Teamerin Franzi helfen, alles wieder an Ort und Stelle zu bringen. Nach einer Feedbackrunde „Die Hand“ ging es ans Verabschieden.

             

            Wir sind uns alle einig: Das war eine tolle Klassenreise mit vielen Erkenntnissen und Zielen für unseren weiteren Weg!

            Sögel - wir kommen gerne wieder!!!

          • Außerschulische Lernorte aktiv nutzen - Ausflug in das ,,Tinner Loh"

          • ,,Können wir bitte jeden Dienstag in den Wald fahren?", fragten die SchülerInnen nach einem gelungenen Ausflug in das Naturschutzgebiet,,Tinner Loh". Die Klassen 3 und 4 waren am Dienstag, den 2.11.2021 zu Besuch im alten Buchenwald hinter Tinnen. Beim Wald-Bingo sammelten die Kinder unterschiedliche Schätze des Waldes und ordneten den Bäumen die passenden Blätter, Zweige und Früchte zu. Sie entdeckten außerdem die Spur des Borkenkäfers und viele weitere kleine Waldbewohner.

          • Präventionstag des Jahrgangs 7

          • In der letzten Woche vor den Herbstferien konnten die SchülerInnen des Jahrgangs 7 ihre Schultaschen für einen Tag Zuhause lassen. Denn für sie fand am 14. Oktober 2021 ein Präventionstag statt.

            Der Tag begann mit einem eindrucksvollen Vortrag von Herrn Hauptkommissar Hartmut Bruns. Er informierte über die Gefahren des Internets, Cybermobbing und wichtige Regeln bei der Handynutzung. Frau Reiners vom Deutschen Kinderschutzbund Emsland sensibilisierte die Jugendlichen anschließend zum Thema sexualisierte Gewalt und warb für mehr Toleranz und Akzeptanz.

            Die Organisation des Präventionstags erfolgte durch unsere Schulsozialarbeiterin Bettina Schulten. Von der Durchführung und den Inhalten dieses Tages können alle SchülerInnen sowie die LehrerInnen im Alltag lange profitieren! 

             

      • Kontakt

        • Maximilianschule Rütenbrock
        • Sekretariat: Frau Doornbos maria.doornbos@maximilianschule.de
        • 05934 7048-0
        • 05934 7048-23
        • Schulstr. 2 49733 Haren (Ems)
        • Oberschulrektorin: Hildegard Brinker: hildegard.brinker@maximilianschule.de
        • Oberschulkonrektorin: Regina Smolarek regina.smolarek@maximilianschule.de
        • Didaktische Leiterin: andrea.mueter@maximilianschule.de
        • info@maximilianschule.de
        • Datenschutzbeauftragte: Birgit Veltrup: dsb@maximilianschule.de
        • carina.seelhorst@maximilianschule.de, anna.seidel@maximilianschule.de
    • Fotogalerie

        Noch keine Daten zum Anzeigen